Der bisherige

erlaufende Spendenumfang beträgt etwa

11.500,-€.

 

 

Die letzten beiden Projekte:

 

26,5km Rundkurs Juni 2017 um die Insel Amrum -> 1.426,00 €

 

60 Kilometer Ultramarathon im August 2015 ->

5.632,88 €

 

jeweils für den...

Triathlon

Am 10.06.2012 hieß es für mich Triathlon - olympische Disziplin:

 

 

1,5 km schwimmen

 

40 km radfahren

 

10 km laufen

 

 

Eine erneut schwere Zielsetzung, gerade mit der Erkrankung Mukoviszidose war die erste Disziplin nicht einfach. Schwimmen erfordert viel Kraft und Luft, welche so eingeteilt werden musste, dass man danach noch 2 weitere Disziplinen schaffen kann. Aber ich habe es geschafft!

Zuerst einmal möchte ich sagen, dass ich nie daran gezweifelt habe, dieses Ziel zu erreichen! Ich hatte riesigen Respekt, gerade vor der Disziplin Schwimmen, jedoch keine Angst. Angst darf man auch nicht haben!

 

Das Schwimmen, wovor ich den größten Respekt hatte, war wirklich hart. Nach 300m haben sie neben mir den ersten rausgefischt, Grund genug sich nochmals in die Disziplin zu rufen, nichts zu riskieren, darauf zu vertrauen, was ich in den letzten Monaten an Training absolviert habe & auf seinen Körper zu hören.

Als ich nach 42 min aus dem Wasser kam, habe ich einige Zeit gebraucht um meinen zitternden Körper wieder unter Kontrolle zu bringen. Aber es war NIE gesundheitsgefährdend! Dafür unheimlich kraft - und sauerstoffraubend, denn die zitternden Muskeln wollen sich aufwärmen und verbrauchen unheimlich an Energie und O2. Aber der Stolz die erste Disziplin geschafft zu haben, war groß. Dann heißt es allerdings weiter machen und ruhig bleiben, schließlich kommen noch 2 weitere sportliche Bereiche.

 

Das Radfahren ging sehr gut, sogar 4-5 Minuten schneller als im Training, obwohl ich im Training nicht vorher ein bisschen im See geplanscht habe ;-) ... und naja, das Laufen, was soll ich sagen, laufen ist nun wirklich kein Anspruch mehr ;-) ... nein im Ernst, dafür das ich doch schon einiges an Kraft gelassen hatte, hab ich die 10 km mit unter ner Stunde (58min) ganz gut gepackt.

 

Der Zieleinlauf ist dann schon geil! Mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen. Manchmal gibt es Gefühle, die sich nicht in Worte fassen lassen. Ebenso das Gefühl, das wieder einige Leute an der Strecke standen. Ohne diese, wäre es noch viel schwerer gewesen!

 

Irgendwie kann ich es noch nicht recht glauben, CF & Triathlon, tsss, Wahnsinn. Jetzt kann ich sagen:

" Ich bin ein Marathonläufer & Triathlet "


Aber ich muss auch sagen, für diesen Tag, war DAS die Grenze. Ich wollte wissen, wo meine persönliche Grenze ist und ich habe sie gesehen. Ich bin nicht über diese gegangen und auch nicht direkt ran, aber ich weiß, wo sie an diesem Tage war. Wenn ich noch etwas draufgepackt hätte, so hätte ich definitiv mit meiner Gesundheit gespielt. Und die ist mir dann doch wichtiger als alles andere.

 

Was ich da am 10.06. geleistet habe wurde mir am Abend noch gar nicht bewusst. Erst am nächsten Tag, durch Familie, Freunde & teils mir völlig unbekannten Menschen, welche mir persönlich & schriftlich gratulierten, wurde mir bewusst, was ich da am Vortag geleistet hatte. Ich muss zugeben, die folgenden 3 Tage bin ich auf "Wolke 7" geschwebt und habe mich gefühlt, als sei ich Europa - oder gar Weltmeister geworden. Wenn ein Ironman Athlet einem persönlich seinen Respekt ausdrückt, in dem er mir schreibt, er sähe meinen Triathlon trotz Mukoviszidose wie einen Ironman für Gesunde an, dann darf man mal ein wenig schweben.

 

Aber keine Angst, ich bin schon wieder unten und stehe mit beiden Beinen fest auf dem Boden. Alles in allem habe ich alles sehr gut überstanden & habe keine körperlichen Defizite davongetragen. Somit bin ich dann auch erst einmal knapp 3 Wochen in den Urlaub gefahren. Verdient, denke ich ;-).

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© in-go-go-go / Ingo Sparenberg